HOME > Wissen > Glossar: Namen

Glossar: Namen

Top | Suche | Sitemap | Impressum
Hier findest du Erklärungen der gebräuchlichsten Namen aus dem Sanskrit.
Ayodhyalegendäre Stadt in Indien, gilt als Geburtsort von Rāma
BrahmaGott der Schöpfung, eine der drei Haupt-Gottheiten der Hindus, in der religiösen Praxis von untergeordneter Bedeutungµnicht zu verwechseln mit Brahman
Devi„Göttin“, Überbegriff für das weibliche Prinzip des Göttlichen. Wird auch als Synonym für einige der Erscheinungsformen der „Göttin“ verwendet, vor allem für Durga
Durgaweibliche Gottheit, wurde der Legende nach von allen Göttern gemeinsam erschaffen und mit Kräften ausgestattet, um den Dämonen Mahishasura zu bekämpfen. Ihr Begleittier ist ein Tiger, manchmal auch Löwe.
Ganapati„Behüter der Scharen“, anderer Name für Ganesha
Ganesha„Herr der Scharen“, elefantenköpfiger Sohn von Shiva und Parvati, Beseitiger von Hindernissen
Gopāla„Kuhhirt“ – anderer Name für Krishna
Govinda„Beschützer der Kühe“ – anderer Name für Krishna
HanumānAffenkönig, treuer Begleiter von Rāma. Die beliebte Figur gilt als Personifizierung von Bhakti: durch seine Hingabe entwickelt er ungeheure Kräfte
HindusAngehörige der Hindu-Religion, welche vor allem für die „vielen Götter“ bekannt ist; diese stehen symbolisch für die verschiedenen Qualitäten von Brahman, dem dahinter liegenden Urprinzip
KarttikeyaBruder von Ganesha, andere Namen: Skanda, Subrahmanya, Murugan
Krishna„der Schwarze“, achte Inkarnation von Vishnu. Hat der Legende nach in den Wäldern von Vrindāvan gelebt, seine größte Verehrerin war Rādhā
MahishasuraDämon, der die Gestalt eines Menschen und eines Büffels annehmen konnte. Wurde von Durga in einem zehntägigen Kampf vernichtet.
Mayaauch: personifizierte Form der Täuschung, siehe Maya
Murugananderer Name für Karttikeya, vor allem in Südindien gebräuchlich
Narasimha„Mann-Löwe“, vierte der 10 Haupt-Inkarnationen von Vishnu; andere Schreibweise: Nrisingha
Nrisinghaandere Schreibweise von Narasimha
ParvatiTochter von Parvat, Gemahlin von Shiva, Mutter von Ganesha und Karttikeya
RādhāKuhhirten-Mädchen in den Wäldern von Vrindāvan, glühende Verehrerin von Krishna
Rāmasiebente Inkarnation von Vishnu. Als Prinz von Ayodhya steht er mit seiner Gemahlin Sita für Perfektion und Rechtschaffenheit, sein treuer Diener ist Hanumān; Rāma gilt weiters als Name von Krishna
RavanaKönig von Lanka, Feind von Rāma im indischen Epos Rāmāyana
Shankara„der Wohltäter“, anderer Name für Shiva
Shiva„der Milde“, eine der drei Haupt-Gottheiten der Hindus, als Zerstörer steht er für das Ende und somit für Befreiung
SitaGemahlin von Prinz Rāma, wurde vom Dämonen Ravana nach Sri Lanka entführt
Skandaanderer Name für Karttikeya
Subrahmanyaanderer Name für Karttikeya
Umaanderer Name für Parvati
Uma Maheshwara„der Herr von Uma“, anderer Name für Shiva
Vaishnavas„zu Vishnu gehörende“, Hindus, die eine Inkarnation von Vishnu verehren, vor allem die Gestalt von Krishna
Vishnuals eine der drei Haupt-Gottheiten der Hindus steht er für die Erhaltung: im Lauf der Menschheitsgeschichte nimmt er immer wieder eine Inkarnation an, um Bedrohungen der Welt aufzulösenµbekannteste Erscheinungen: Krishna, Rāma, Buddha
Vrindāvanlegendärer Wald in Nordindien, Schauplatz vieler Legenden um Krishna
Glossar: Begriffe

siehe auch:
o Glossar: Begriffe
erweitern meine MeinungNur registrierte Besucher dürfen hier Kommentare posten – Bitte logge dich ein!

http://kirtanschool.at/glossar-namen Glossar: Namen